Kreuze

Ein Kreuz für das 21. Jahrhundert

2005 führte das Diözesanmuseum in Freising  eine große Ausstellung „Kreuz und Kruzifix, Zeichen und Bild“ durch und schrieb einen Wettbewerb aus, an dem sich 508 Künstler und Künstlerinnen beteiligten. Gesucht waren unter dem Motto „Ein Kreuz für das 21. Jahrhundert“ Entwürfe von Kreuzen für Klassenzimmer, Büros, Krankenzimmer, für einen Essplatz beziehungsweise die Wohnküche, sowie für verschiedene Kirchen.

Ich war einer von 49, die ausgewählt wurden,  und wurde nun innerhalb einer Gruppe von jeweils 7 Künstlern mit einem Konzept für ein Kreuz für ein Büro beauftragt.

Dies hier war mein eingereichtes Expemplar. Es besteht aus einer 19 mm starken Industrieglasscheibe, die mit einem Wasserstrahl von einer Spezialfirma ausgeschnitten wird. Innen ist eine Ahornholzplatte eingefügt, die wiederum individuell von mir gestaltet worden ist. Also einerseits steht das Glas für Transparenz und Ordnung und die individuelle Gestaltung für ein Büro  mit einer jeweils anderen spezifischen Atmosphäre.
Maße 26 x 28 x 2,5 cm (H x b x T)

Dies Kreuz habe ich sofort als Multiple konzipiert. Meine Herausforderung sah ich nun darin, auf dem Innenteil jeweils visuell eine andere spannende “Auferstehungsgeschichte” zu erzählen.
Das Erzbischöfliches Kunstreferat München hat in den folgenden Jahren dann auch die gesamte Auflage von 40 Stück erworben.

Menü